FAQ

Zeiten, Kosten, Anmeldung?

Alle wichtigen Grundinformationen über das Training wie Ort, Zeiten, Kosten, Curriculum, Sprache, First Steps Kennenlerntage für AusbildungsinteressentInnen, Anmeldung, finden Sie hier auf dieser Internetpräsentation und auch auf unserer Website: www.artem-feldenkrais.de.
Kosten des Trainings: 108 € pro Trainingstag. 4.320 € pro Trainingsjahr (40 Unterrichtstage)

Kann jeder am Training teilnehmen?

Ja. Und natürlich gehen wir davon aus, dass Sie Vorerfahrungen mit der Feldenkrais-Methode mitbringen, einen Beruf erlernen oder erlernt haben und sich körperlich, geistig und emotional in der Lage fühlen, an einem solchen Training teilzunehmen. Wir gehen auch davon aus, dass körperliche Einschränkungen eine gute Voraussetzung sind: Einschränkungen und Fehler sind ein Schatz, den man heben kann. Das Training dient der Ausbildung zum Feldenkrais Practitioner – ob Sie diese Lernerfahrung beruflich oder als persönliche Bereicherung nutzen, steht Ihnen frei.

Wie verläuft das Training?

Die ersten beiden Trainingsjahre beschäftigen sich schwerpunktmäßig mit eigenem somatischem Lernen in Bewusstheit durch Bewegung (ATM). Moshe Feldenkrais hat eine Fülle von Lektionen (ca. 6000) entwickelt, die für die eigene somatische Lernerfahrung zur Verfügung stehen. Ein wesentlicher Teil davon wird im Training life vom Trainer unterrichtet und manchmal durch Moshe Feldenkrais selber über Videoaufzeichnungen des Amherst-Trainings. Selbsterfahrung ist die Basis für die Vermittlung der Methode an andere. Von Beginn an fließen Erfahrungen und Unterricht in Funktionaler Integration (FI) ein, so dass deutlich wird, auf welche Weise beide Teile der Methode miteinander verbunden sind.Im dritten und vierten Trainingsjahr verlagert sich der Schwerpunkt auf Funktionale Integration. Gleichzeitig bleibt Bewusstheit durch Bewegung aber bis zum Schluss Bestandteil des Unterrichts.

Wie läuft der Unterricht ab?

Der Kernunterricht beträgt 5 Stunden pro Tag. Vor und nach dem Kernunterricht und in der Mittagspause können die Trainings-FI‘s gegeben werden, bei denen die TeilnehmerInnen zusehen können. Der Unterricht setzt sich aus ATM‘s, FI, Unterrichts-Gesprächen, Videoaufzeichnungen (Amherst und FI‘s) zusammen und wird entsprechend der Lernerfordernisse der TeilnehmerInnen aktuell gestaltet. Die täglichen Unterrichtszeiten werden von den TrainerInnen zum Anfang des jeweiligen Trainingssegments endgültig festgelegt. Beginn ist meist um 9.15, das Ende richtet sich nach der Länge der Pause, meist jedocj bis 16:30 Uhr.

Wer unterrichtet?

Der Pädagogische Leiter, Jerry Karzen, unterrichtet als Trainer bis zu 60 % des Trainings. Die anderen Segmente werden von 4-5 Gast-Trainern unterrichtet, so dass eine Bandbreite an Persönlichkeiten und Unterrichtsstilen gegeben ist. Bei Bedarf unterstützt eine Assistentin und/oder eine erfahrene FeldenkraislehrerIn die TrainerIn in diesem auf 20 – 45 TeilnehmerInnen ausgelegten Training. Trainings FIs werden von den Trainern sowie Mitgliedern des Trainingsteams gegeben. Das gesamte Team begleitet unterstützend den Lernfortschritt der TeilnehmerInnen, steht für persönliche Gespräche zur Verfügung und ist auch zwischen den Trainingssegmenten ansprechbar.

Welches Training ist für mich das Beste?

Ein Training stellt – anders als ein Workshop – höhere Anforderungen. 5 Stunden somatisches Lernen am Tag sind eine Herausforderung. Umso wichtiger ist es, dass Sie sich in der Lernumgebung wohl fühlen, vor allem den Pädagogischen Leiter und das Team, sowie ihre Art zu unterrichten und das Training zu gestalten, schätzen. Damit Sie in diesem Sinne eine fundierte Entscheidung treffen können, laden wir Sie ein, als Kennenlern-Gast in eines der laufenden Trainings zu kommen. Termine finden Sie auf unserer Website oder Sie können sie telefonisch erfragen.

Theorie?

Theoretische Hintergründe, Bezüge, Anregungen und Fragen werden in den Unterricht eingeflochten. Von den TeilnehmerInnen wird Eigeninitiative (z.B. Arbeitsgruppen) und Literaturstudium zwischen den Trainings-Segmenten erwartet. Der Pädagogische Leiter möchte für ein fundiertes Basistraining die ohnehin begrenzte Trainingszeit vorwiegend der somatischen Lernerfahrung zur Verfügung stellen. Ergänzende Angebote z.B. in Anatomie, Neurologie, Idiolektischer Gesprächsführung (Schwerpunkt ist die Eigensprache eines jeden Menschen, z. B. im Gespräch mit einem Klienten vor einer FI) und Existenzgründung werden teils ins Training integriert oder zusätzlich für interessierte TeilnehmerInnen angeboten.

Wann darf ich mit der Feldenkrais-Methode arbeiten?

Bei erfolgreicher Teilnahme bekommen Sie im Verlauf des dritten Trainingsjahres die Berechtigung ‚Feldenkrais - Bewusstheit durch Bewegung’ zu unterrichten. Wenn Sie die Mitgliedschaft im Feldenkrais-Verband Deutschland e.V. gewünscht haben, werden Sie dann als ‚Studentisches Mitglied‘ im Mitglieder-Adressverzeichnis des Verbandes geführt. Nach erfolgreichem Abschluss der gesamten 4 Trainingsjahre erhalten Sie ein Zertifikat als international anerkannter Feldenkrais Practitioner. Es berechtigt Sie, Feldenkrais Bewusstheit durch Bewegung und Funktionale Integration zu unterrichten und bei Mitgliedschaft in einem nationalen Berufsverband die eingetragenen geschützten Marken benutzen. Sie können dem Feldenkrais Verband Deutschland e.V. als Vollmitglied beitreten, sich also FELDENKRAIS® Practitioner nennen und am regelmäßigen Lizenzierungsverfahren teilnehmen.

Gibt es Prüfungen?

Nein, nicht im schulischen Sinn. Ein frei angebotenes Training bietet genau den Freiraum, der somatisches Lernen ganz im Sinn der Feldenkrais-Methode ohne herkömmlichen Prüfungsstress ermöglicht; und das Training selber bietet ausreichend Möglichkeit für TrainerInnen, AssistentInnen und erfahrene Practitioner, den Lernfortschritt der einzelnen TeilnehmerInnen wahrzunehmen und zu werten. (Kumulatives Verfahren) So ist jeder Trainingstag Teil des Lernfortschritts. Am Ende des zweiten Trainingsjahres gibt es ein kleines ‚Praktikum‘, in dem die TeilnehmerInnen die Möglichkeit haben, unter Supervision einen Abschnitt in ‚Bewusstheit durch Bewegung‘ zu unterrichten. Am Ende des vierten Trainingsjahres geben die TeilnehmerInnen eine oder zwei Stunden ‚Funktionale Integration‘ unter Supervision.

Und wenn ich mal nicht teilnehmen kann?

Pro Trainingsjahr sind 5 Fehltage erlaubt, während des gesamten Trainings jedoch nicht mehr als 10 Fehltage. Sobald mehr als die vorgesehenen Fehltage anfallen, können Sie in Absprache mit dem Pädagogischen Leiter diese Fehlzeiten in einem anderen Trainingsprogramm auf dem gleichen Ausbildungslevel nachholen. (Näheres siehe Ausbildungsvertrag)

Und wenn ich aussteigen oder unterbrechen muss?

Dann ist das jederzeit innerhalb der vereinbarten Kündigungsfrist (siehe Ausbildungsvertrag) möglich. Da Sie Ihr Training erst 7 Jahre nach Trainingsbeginn abschließen müssen, können Sie unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt in eines unserer Trainings oder ein anderes Training wieder einsteigen.

Und wie zahle ich die Trainingsgebühr?

Der einfachste Weg ist die Ratenzahlung per Dauerauftrag – die monatliche Summe ist überschaubar und Sie müssen nicht über die Zahlungsdaten nachdenken. Zahlungen 4 Wochen vor Segmentbeginn sind auch möglich, erfordern jedoch mehr Eigendisziplin das Zahlungsziel einzuhalten. Auch jährliche Zahlung ist möglich jeweils zu einem Zeitpunkt am Anfang jeden Trainingsjahres. Sprechen Sie uns an, wenn Sie weitere Wünsche haben. Einige Arbeitgeber unterstützen Sie in der Finanzierung der Ausbildung – einfach anfragen.Manche Länder gewähren die Anrechnung von Bildungsprämien oder unterstützen Umschulungen etc. Bitte erkundigen Sie sich in Ihrem jeweiligen Land nach Fördermöglichkeiten.

Ich brauche ein Schreiben für meinen Arbeitgeber damit ich am Training teilnehmen kann.

Sagen Sie uns einfach Bescheid in welcher Form Ihr Arbeitgeber informiert werden möchte und wir schicken Ihnen umgehend ein solches Schreiben zu.

Wo kann ich wohnen?

Für die Unterbringung sorgen die TeilnehmerInnen selbst. Sie finden ein breites Angebot an Ferienwohnungen und Privatzimmern in allen Preisklassen. Die meisten TrainingsteilnehmerInnen wohnen in Zimmern oder Apartments auf dem Festland in Gstadt und Umgebung. Campingplätze sind rund um den See vorhanden, ebenso Ferienhäuser, die zu 2-6 anzumieten sind. Wohnen auf der Fraueninsel ist möglich, jedoch exklusiver und vom Angebot wegen der Größe der Insel begrenzt. Zimmer im Kloster mit Küchennutzung sind im Doppelzimmer ab z.Zt. 22€ pro Person möglich, je nach Seminarbetrieb. Da der Chiemsee eine beliebte Freizeitregion ist, empfiehlt sich eine rechtzeitige Buchung. Informationen und online-buchung unter www.gstadt-am-chiemsee.de

Gibt es Kinderbetreuung?

Wir sind gern mit Tipps zur Organisation von Kinderbetreuung behilflich. Kinder und Babies sind außerdem im Training als Gäste sehr willkommen wenn sie sich in Ruhe beschäftigen können bzw. schlafen. Ältere Kinder können auch mitmachen wenn der Unterrichtsstoff es erlaubt.

Muss ich Unterrichtsmaterial mitbringen?

Zum Glück nicht, reisen Sie unbeschwert an mit Ihrem persönlichen Gepäck, bewegungsfreundlicher Kleidung, Hausschuhen und warmen Socken an. Feldenkraisbänke, Rollen- und Polstermaterial, Decken und Isomatten sind bereits vor Ort. Sie können sogar Ihre eigene Matte/Decke an unserem Lagerort auf der Insel über die 4 Trainingsjahre lagern.

Und wie behalte ich die Inhalte und lerne zu Hause?

Learning by doing – somatisches Lernen verläuft nonlinear, was ich begriffen habe- erinnere ich. Trotzdem empfehlen wir nach dem Unterricht in kleinen teams zu sammeln, was behalten wurde, interessant war , welche Veränderungen geschehen sind.Und auszuprobieren mit Kommilitonen oder Freunden zu Hause. MP3 Mitschnitte der Unterrichtstunden werden jedem Studenten am Ende eines Segmentes zur Verfügung gestellt für das Selbstlernen oder reflektieren zu Hause zwischen den Unterrichtssegmenten.

Und wie komme ich zur Insel?

Von Prien oder Gstadt am Nordufer des Sees pendeln regelmässig Fähren. Jeder Student erhält nach Vertragsabschluss ein ARTEM GmbH Schiffticket, mit dem z.Zt. 35% Rabatt auf die Pendlerfahrten gewährt werden. Schifftickets werden an der Kasse in Prien oder Gstadt oder auf dem Schiff nach Vorlage des Artemtickets verkauft.
Impressum Links